Apple-Pie

Pies zeichnen sich, im Gegensatz zu den bei uns üblichen Kuchen, durch wenig Boden und viel Fruchtbelag aus. Der Fruchtbelag wird in der Regel vorgegart, sodaß er nach dem Backen und Abkühlen relativ fest, aber doch sehr saftig ist. Man könnte die britischen Crumbles damit vergleichen. Nur die haben keinen Boden. 🙂 Auch hat ein Pie immer einen „Deckel“. Jeder kennt wohl den Ur amerikanischen Apple-Pie mit Teiggitter oben drauf. Möchte man kein Gitter flechten, benutzt man Streuselteig für unten, als auch für oben. Möchte man ein original US Rezept verwenden – die sind pappsüß! Also die Zuckermenge drastisch reduzieren. Ich habe ein „Lecker“ Rezept umgemodelt. Wir brauchen:

Für den Kuchen:

1,5 kg säuerliche Äpfel

etwas Zitronensaft

125g + 150g Zucker

1 Tl Zimt

1 Päckchen Vanillepuddingpulver für 1/2 l Milch

100g Pekannusskerne

325 g Mehl

1 Eigelb

175 g kalte Butter

2 El Semmelbrösel

1 Pie oder Springform – eine Tarteform ist zu niedrig!

Für’s Leckerli dazu:

1 Becher Mascarpone

2 Becher Joghurt

Zitronensaft

Puderzucker

Die Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Die Äpfel, 1/2 l Wasser, den Zimt, etwas Zitronensaft und 125 g Zucker aufkochen und etwa 3-5 Min. köcheln lassen. Die Äpfel sollen nicht ganz zerfallen. Das Puddingpulver mit 5 El kaltem Wasser, oder wer möcht Apfelsaft, glatt rühren. Das Kompott in ein Sieb geben, die Flüssigkeit auffangen. 400 ml von der Flüssigkeit abmessen, aufkochen und das angerührte Puddingpulver einrühren. 1 Min. köcheln lassen, dann das Apfelkompott unterheben. Abkühlen lassen. Die Form fetten und mit Mehl ausstäuben. Die Hälfte der Nüsse fein hacken und mit dem Mehl, 150 g Zucker, Eigelb und der kalten Butter zu einem Streusselteig verarbeiten. 2/3 des Teiges in der Form zu einem Boden andrücken, dabei einen kleinen Rand hochziehen. Den Teigboden mit Semmelbröseln bestreuen und das Apfelkompott darauf verteilen. Die restlichen Nüsse grob hacken und unter den übrigen Teig geben. Diesen dann als Streusel auf dem Kompott verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° C / Umluft 175° C für 55 – 60 Min. backen. Wird er oben zu dunkel, mit Alufolie abdecken. Während der Backzeit wird das „Leckerli“ gemacht. Sahne paßt so gar nicht zu einem Pie. Also Joghurt und Mascarpone zusammen aufschlagen, 1-2 El Zitronensaft darunter rühren und nun nach Geschmack den Puderzucker dazu geben. Hier sieht man’s: wenig Teig, dafür viiiel Frucht! Hier nochmal die obere Knusper Kruste. Durch die Nüsse ist es schön crunchie. Guten Appetit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s