Gut besucht…

Wenn man einen nach Süden gerichteten, schattenfreien Garten hat, wächst da nicht allzu viel. Aber wenn doch, dann richtig. Dem Estragon und dem Lavendel kann man nur noch mit der Sense beikommen. Der Holunder hat in einem Jahr zwei Meter Höhe geschafft und der Schmetterlingsflieder wuchert wie Unkraut. Dafür hat sich mein Salbei das Leben genommen und selbst dem Thymian ist es zuviel. Sumsemänner haben wir in Scharen. Hummeln kloppen sich um den Lavendel und übernachten tatsächlich im Schetterlingsflieder. Schmetterlinge finden sich auch haufenweise im Garten.

Und tatsächlich! Tataaa!!!

Unsere ersten Äpfel. Vom Celler Dickstiel. Vor zwei Jahren gepflanzt, hatte sich der Baum im letzten Jahr komplett verweigert. Keine Blüten, nix.  Aber nun. Er hat sehr früh geblüht, da waren kaum Sumslinge unterwegs. Aber jede kältesteife Hummel die grad noch röcheln konnte wurde liebevoll eingesammelt und in die Blüten gestopft. Sie haben ganze Arbeit geleistet. Ganze 2 Äpfel! Die Erntekörbe stehen bereit. Ich kann mich gar nicht entscheiden, was ich aus der Ernte alles machen soll. Also Apfelmus, Apfelkuchen, Gelee, Saft……………..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s